anti-snore

So stoppen Sie das Schnarchen während der Schwangerschaft

How to Stop Snoring During Pregnancy

Schnarchen ist ein häufiges Schlafphänomen, aber es ist ein Feind der Gesundheit, denn Schnarchen kann zu wiederholter Schlafapnoe führen, was zu einer schweren Hypoxie im Blut und im Gehirn führt und somit das Krankheitsrisiko erhöht. Besonders für schwangere Frauen ist die Gefahr durch Schnarchen noch größer.

Laut einer Schlafumfrage schnarchen nur 14 % der nicht schwangeren Frauen und 30 % der gesunden schwangeren Frauen. In schweren Fällen kann Schlafapnoe auftreten, was sich negativ auf die eigene Gesundheit und die der Babys auswirkt.

Warum schnarchen schwangere Frauen?

Es gibt drei Hauptgründe, warum schwangere Frauen schnarchen.

Typischerweise kommt es bei schwangeren Frauen nach dem zweiten Trimester aufgrund der Gewichtszunahme zu Schnarchen.

Wenn der Fötus wächst, steigt der intraabdominale Druck und das Zwerchfell der schwangeren Frau (die Muskelfaserstruktur zwischen Brusthöhle und Bauchhöhle, die eine wichtige Rolle für den Anteil der Atemmuskelfunktion spielt) hebt sich und erhöht dadurch die Atemwiderstand, der zu Schnarchen führt.

Welche Gefahren birgt das Schnarchen schwangerer Frauen?

Schwangere Frauen sind eine Gruppe, die besondere Pflege benötigt. Schnarchen schwangerer Frauen kann für sie selbst, ihre Babys und die Menschen in ihrer Umgebung in unterschiedlichem Ausmaß schädlich sein.

Bei schwangeren Frauen beeinträchtigt Schnarchen nicht nur die körperliche Gesundheit, sondern erhöht auch das Krankheitsrisiko.

Verminderte Schlafqualität. Schlafapnoe tritt in der Regel beim Schnarchen auf, sodass die Betroffenen nachts beim Schlafen mit dem Mund atmen, wodurch Mund und Rachen trocken werden oder es häufig zum Ersticken kommt, was letztendlich den Schlaf beeinträchtigt und sich auf die Stimmung und die Stimmung am nächsten Tag auswirkt.

Erhöhtes Risiko für Schwangerschaftshypertonie. Schnarchen kann bei einer schwangeren Frau zu einer schlechten Luftzirkulation führen, was zu einem nächtlichen Blutdruckanstieg führt. Einige Forscher haben darauf hingewiesen, dass selbst wenn schwangere Frauen beim Schnarchen keine Apnoe haben, die Luftzirkulation im Körper schlecht sein wird, was der Grund dafür ist, dass viele schwangere Mütter nachts einen Blutdruckanstieg verspüren.

Beim Fötus kann mütterliches Schnarchen die Entwicklung des Fötus beeinträchtigen und das Risiko einer Hypoxämie und einer erhöhten Herzfrequenz erhöhen.

Es wurde untersucht, dass 12 % der schwangeren Frauen, die schnarchten, an Präeklampsie litten und 7,9 % ihrer Babys verkümmert waren. Nur 2,6 % der Babys von Frauen, die nicht schnarchten, hatten Entwicklungsverzögerungen. Insgesamt war die Wahrscheinlichkeit, dass schwangere Frauen, die schnarchten, Kinder mit Wachstumsstörungen zur Welt brachten, dreimal höher.

Schwangere Frauen, die schnarchen, leiden oft unter obstruktiver Schlafapnoe, was zu einer unzureichenden Sauerstoffversorgung des Körpers führt, was zu fetaler Hypoxie führt und die Möglichkeit einer Hypoxämie erhöht.

Darüber hinaus sollten schwangere Frauen, wenn sie längere Zeit schnarchen, immer darauf achten, ob der Fötus einen signifikanten Anstieg der Herzfrequenz aufweist, und darauf achten, die Herzfrequenz des Fötus zu beobachten.

Bei Männern wirkt sich das Schnarchen der Ehefrau direkt auf die Schlafqualität und die emotionale Qualität aus. Darüber hinaus macht sich der Ehemann Sorgen um die Gesundheit seiner Frau und seines Babys.

Wie kann man schwangeren Frauen helfen, mit dem Schnarchen aufzuhören?

Es kommt auf die Schwere des Schnarchens an.

Beim Einschlafen ist das Schnarchen nicht nur laut (meist mehr als 60 Dezibel), sondern auch ungleichmäßig. Sie hören beim Schnarchen immer auf zu atmen oder hören für mehr als zehn Sekunden auf zu atmen und wachen dann plötzlich auf und schnappen nach Luft, was oft schwerwiegende Folgen hat.

Wenn das Schnarchen leicht und auch nach dem Einschlafen auftritt oder wenn das Schnarchen gelegentlich auftritt (z. B. Schnarchen nach Müdigkeit), hat es keine offensichtlichen Auswirkungen auf den Körper und erfordert kaum Aufmerksamkeit.

Der herkömmliche Weg, das Schnarchen bei schwangeren Frauen zu stoppen, besteht darin, sich körperlich zu betätigen und das Körpergewicht zu kontrollieren. Achten Sie immer auf die Veränderungen der körperlichen Verfassung schwangerer Frauen, um die Ernährungsstruktur angemessen anzupassen und die Aufnahme fett- und kalorienreicher Lebensmittel zu minimieren.

Übergewichtige Schwangere sollten nicht auf dem Rücken schlafen. Andernfalls drückt die hypertrophe Kehlkopfmuskulatur aufgrund der Schwerkraft auf den Kehlkopf und verursacht Schnarchen.

Außerdem hilft die Verwendung von Anti-Schnarch-Produkten, das Schnarchen zu stoppen.

Derzeit gibt es zahlreiche Anti-Schnarch-Produkte auf dem Markt, die Wirkung von Anti-Schnarch-Produkten ist jedoch uneinheitlich. Im Vergleich funktioniert das smarte Anti-Schnarch-Kissen besser.

Jetzt wird schwangeren Müttern ein intelligentes Anti-Schnarch-Kissen empfohlen – das Nitetronic Smart Anti-Schnarch-Kissen.

Nitetronic Smart Anti-Schnarch - Kissen

Im Vergleich zu chirurgischen Eingriffen und Medikamenten ist physisches Anti-Schnarchen weniger traumatisch, hat keine Nebenwirkungen und ist einfacher und komfortabler als andere tragbare Geräte. Obwohl es nicht so wirksam ist wie Chirurgie und Medizin, ist es bei Anti-Schnarch-Kissen wirksamer.

Durch die Erkennung von Schnarchgeräuschen und der Position des Kopfes durch den Sensor des Nitetronic Smart Pillow wird der Kopf des Benutzers beim Schlafen auf dem Rücken leicht zur Seite gedreht, um so die Atemwege zu erweitern und das Schnarchen zu stoppen. Darüber hinaus können Benutzer mit der Nitetronic APP das Schnarchen jederzeit überprüfen.

Weiterlesen

2022 Best Anti-Snore Pillow

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.